Baufortschritts-Bilder

Aus Grannophone
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Baufortschritts-Bilder

Diese Seite ist die Übersichtsseite, um den Baufortschritt in Bildern zu dokumentieren.

Galerie 1: Wie nutzt man seinen Küchentisch als improvisierte Werkbank, ohne ihn zu beschädigen

Galerie 2: Sägetipps

Weitere Sägetipps:

  • Um die innen liegenden Teile auszusägen, muss man Löcher bohren, und das Sägeblatt dann durch das jeweilige Loch spannen
  • Akkuschrauber mit 4mm-Bohrer ist zu unhandlich, lieber manuellen Drillbohrer verwenden - da ist ein 2mm-Bohrer dabei
  • Drillbohrer sind in den meisten Laubsäge-Sets schon enthalten
  • Bohrer nur sanft aufdrücken - ohne Druck bohrt er nicht, mit zu viel Druck läuft er heiss und/oder das Material leidet
  • Bohrungen, sofern sie nicht in den Plänen ersichtlich sind, sind immer an Ecken oder in Verlängerung einer Kante zu setzen, natürlich in dem Teil, der später als Abfall enden soll.

Galerie 3: Die Bodenplatten nachbearbeiten und zusammensetzen

Achtung, veraltet

Diese Bilder und Tipps beziehen sich auf den 1. Sperrholz-Prototyp. Die Baupläne haben sich zwischenzeitlich geändert.

Hinweis: Dieser Schritt kann sich noch vom Prototyp zum Serienmodell ändern. Eventuell gehen wir gleich auf 2,5mmx16mm Spax-Schrauben und bohren/schrauben von Layer 1 zu Layer 4, statt wie hier gezeigt von Layer 4 zu Layer 1.

Galerie 4: Die Seitenwände nachbearbeiten

Galerie 5: Den Displayrahmen nachbearbeiten

Galerie 6: Layer 1 der Hörerauflage vorbereiten

Galerie 7: Schalterklammer-Teile und Schalterdeckel nachbearbeiten und zusammensetzen

Galerie 8: Kamerarahmen-Teile und Kamerarückwand nachbearbeiten und zusammensetzen

Galerie 9: Schalterklammer, Schalterdeckel und Hörerauflage Layer 1 zusammensetzen

Galerie 10: Die einzelnen Layer der Hörerauflage nachbearbeiten und zusammensetzen

Achtung, veraltet

Diese Bilder und Tipps beziehen sich auf den 1. Sperrholz-Prototyp. Die Baupläne haben sich zwischenzeitlich geändert.

Notizen

  • Hinweis: Rückwand steht AUF Layer 4 der Bodenplatte, nicht dahinter!
  • Frage: Warum wirkt der Kameradeckel zu klein?